CSV Excel CSV
Blog

Warum sollten Sie Newsletter versenden?

Stärkt die Bindung zu Ihren Kunden

Die Bindung und das Vertrauen in Ihr Unternehmen stärken Sie mit regelmäßigem Kontakt zu Ihren Kunden. Der Newsletter-Versand ist eine der Möglichkeiten, das zu erreichen. Kaufen Sie selbst nicht auch lieber bei jemandem, den Sie kennen und mögen als bei einer unbekannten Firma?

Ein Beispiel anhand eines Blumengeschäfts

Per Newsletter laden Sie Ihre Kunden zum gemütlichen Sektempfang ein. Bei dieser Veranstaltung können Sie Ihre Kunden durch persönliche Gespräche näher kennenlernen, und diese lernen auch Sie besser kennen. So sehen Ihre Kunden nichtmehr nur einen “Absender” in Ihnen, sondern eine reale Person. Das macht Sie und Ihr Unternehmen sympathischer und es lassen sich leichter starke Kundenbeziehungen aufbauen.

Eine Plattform für Ihre Werbung

Jeder, der Produkte oder Dienstleistungen verkauft bzw. sein Unternehmen oder seine Organisation bekannt machen möchte, sollte diese bewerben. Wie soll ein (potenzieller) Kunde sonst erfahren, dass Sie genau das haben, was er sucht?

Ein Newsletter ist eine von vielen Möglichkeiten, mit denen Sie für sich werben können - aber so günstig und effizient wie kaum eine andere. Es fallen weder Druck- und Transportkosten noch Müll an (die Umwelt bedankt sich). Und sie erreichen im Gegensatz zu anderen Werbemitteln wie beispielsweise Radio, Zeitung oder Plakatwerbung häufiger die Menschen, die tatsächlich Interesse an Ihrem Angebot haben.

Wie sieht das am Beispiel des Blumengeschäfts aus?

Sie werben für Ihre Sonderaktion zum Valentinstag auf einem Plakat in der Stadt. Hier erreichen Sie zwar sehr viele Menschen auf einmal, aber tatsächlich gehören nur wenige davon zu Ihrer Zielgruppe. Denn nicht jeder, der Ihr Plakat sieht, interessiert sich für Blumen oder benötigt welche für den Valentinstag.

Mit einem Newsletter erreichen Sie zwar vermutlich insgesamt weniger Menschen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Newsletter-Empfänger diese Sonderaktion nutzen, ist deutlich höher. Meistens befinden sich nämlich unter den Newsletter-Empfängern Stammkunden und Interessenten, die sich über Formulare zu Ihrem Newsletter angemeldet haben.

Die Vorteile der E-Mail

  • Sie ist sehr schnell, denn es dauert oft nur wenige Sekunden, bis sie den Empfänger erreicht.
  • Die E-Mail kommt zum Empfänger, nicht anders herum, wie es z. B. bei der oben genannten Plakatwerbung der Fall ist.
  • Per E-Mail können beliebig viele Menschen gleichzeitig – aber trotzdem persönlich erreicht werden, denn Sie können Ihre Newsletter bis ins kleinste Detail personalisieren.
  • So gut wie jeder ist per E-Mail erreichbar – und das meist überall. Die E-Mail kann man nämlich nicht nur zuhause am Computer empfangen, sondern auch unterwegs auf dem Smartphone.
  • Der Empfänger kann selbst entscheiden, wann und wo er Ihren Newsletter liest.
  • Mit nur zwei Klicks kann eine interessante E-Mail weitergeleitet werden.
  • Kontakt aufzunehmen ist per E-Mail recht einfach. Ein Empfänger muss nur auf Ihren Newsletter antworten, um Fragen zu stellen oder direkt eine Bestellung zu tätigen.

Außerdem wird Werbung per E-Mail eher akzeptiert, als über einige andere Kanäle. Das hat zwei Gründe: Erstens rechnet man damit, da man sich bei vielen Online-Shops und Portalen bereits mit seiner E-Mail Adresse registriert oder sich womöglich auch genau deswegen eine E-Mail Adresse erstellt hat. Zweitens ist diese Art der Werbung im Gegensatz zu anderen Werbearten – wie z. B. Bannerwerbung im Internet – freiwillig. Man kann sich bei Bedarf jederzeit vom Newsletter abmelden.

Werbung per E-Mail ist also in vielen Punkten vergleichbar zu Briefkastenwerbung. Auch, wenn nicht jeder erfreut über die Werbung sein mag, sind es doch nützliche Informationen für viele Menschen.

Was hat mir die Werbung eingebracht?

Hier unterscheidet sich der Newsletter von der Briefkastenwerbung. Genauer gesagt unterscheidet sich die Internetwerbung, zu der auch der Newsletter zählt, von der klassischen Werbung (Print, Audio und Video), bei der man diese Frage nämlich oft nicht genau beantworten kann. Wie viele Menschen haben das Plakat gesehen? Wie viele haben die Werbeprospekte im Briefkasten gelesen? Wie viele haben tatsächlich etwas gekauft?

Internetwerbung hat dagegen den Vorteil, dass alle Aktivitäten elektronisch erfasst und ausgewertet werden. Sie wissen also genau, wie viele Personen Ihre Werbung gesehen haben, wie viele in irgendeiner Form darauf reagiert haben (z. B. auf einen Link oder Button geklickt) und welchen Anteil am Umsatz die Werbemaßnahme hatte.

Dem Bedarf entsprechend

Je nachdem, wie professionell das Mailing aufgebaut sein soll, kann man schon innerhalb weniger Minuten fertig sein oder auch mehrere Tage investieren. Um einen Newsletter zu erstellen, brauchen Sie keine Agentur und keine besonderen Kenntnisse in Gestaltung, Technik oder Marketing. Jeder kann einen Newsletter erstellen, auch ohne Vorkenntnisse. Er lässt sich optimal in Ihren Bedarf einplanen, sowohl was Zeit als auch Budget angeht.


keine Stichwörter
Veröffentlicht am: 05.07.2018

Alle Blogeinträge
%

Jetzt bis zum 31.12.2018 anmelden
und einmaligen Gratisversand an bis zu 2.000 Empfänger sichern.

Kostenlos anmelden