Tim · 04. April 2019 · Erste Schritte

Newsletter erstellen und versenden – Eine Übersicht für Einsteiger

Was ist ein Newsletter?

Ein Newsletter ist eine E-Mail, die an eine Empfängerliste versendet wird.

  • Newsletter können regelmäßig oder zu bestimmten Anlässen versendet werden
  • Newsletter können grafisch sein oder rein text-basiert

Was sind die Vorteile eines Newsletters?

Newsletter-Marketing gehört zu den effektivsten Marketing-Kanälen:

  • Newsletter können schnell, einfach und kostengünstig erstellt werden
  • Regelmäßig versendete Newsletter sind ein ausgezeichnetes Kundenbindungsinstrument
  • Newsletter erzeugen zuverlässig Besuche auf der Website, Verkäufe im Shop oder Anmeldungen für Veranstaltungen
  • Die Ergebnisse können exakt gemessen werden
  • Newsletter erreichen Kunden auch unterwegs auf dem Smartphone

Was sind typische Inhalte für einen Newsletter?

Newsletter können verkaufen, Aktionen bewerben oder neue Produkte vorstellen. Newsletter können aber auch informieren, unterhalten und dazu beitragen, dass Leser eine stärkere Bindung zum Unternehmen aufbauen.

Viele Unternehmen nutzen Newsletter, um einen Experten-Status aufzubauen. Kunden vertrauen Experten und kaufen bevorzugt bei Experten. Hierzu eignen sich Newsletter-Inhalte wie Artikel, Listen, Vergleiche, FAQ, Tipps, Umfragen, Buchvorstellungen oder Empfehlungen.

Man kann Inhalte für den Newsletter erstellen, oder bereits vorhandene Inhalte nutzen, z. B. die neuesten Blog-Artikel vorstellen und verlinken.

Was sind die Vorteile einer Newsletter-Software gegenüber Outlook?

Eine Newsletter-Software macht das Erstellen und Versenden von Newslettern deutlich einfacher und effektiver, als dies mit Outlook oder anderen E-Mail-Programmen möglich wäre:

  • Professionelle und grafisch ansprechende Newsletter-Vorlagen können per Drag-and-Drop und ohne Programmierkenntnisse angepasst und mit eigenen Inhalten gefüllt werden.
  • Newsletter werden bei allen Empfängern einheitlich und fehlerfrei dargestellt.
  • Newsletter sehen automatisch auf Smartphones und Tablets gut aus (responsive).
  • Durch leistungsfähige Versandtechnologie und Whitelisting liegen die Zustellraten der E-Mails deutlich höher.
  • Interessante Kennzahlen wie Zustellrate, Öffnungsrate und Klickrate können in Echtzeit verfolgt werden.
  • Empfänger können übersichtlich und DSGVO-konform verwaltet werden.

In fünf Schritten zum ersten Newsletter

Direkt online starten

Die meisten Newsletter-Lösungen, wie auch rapidmail, sind web-basiert und erfordern keine Installation. Sie können ein kostenloses Konto erstellen und noch in der gleichen Minute loslegen. Auch als Einsteiger benötigen Sie weder Einarbeitung noch Vorwissen.

Empfänger importieren

Wenn Sie bereits über eine Liste mit Empfängern verfügen, können Sie diese im ersten Schritt einfach übernehmen. Zum Beispiel durch den Import einer Excel-Datei. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihren Newsletter nur an Empfänger versenden, die dazu ihre Zustimmung erteilt haben (Double-Opt-in). Sollten Sie noch keine Empfänger haben, können Sie ein Anmelde-Formular erstellen und dieses auf Ihrer Website integrieren.

Erstes Mailing erstellen

Dies geht am schnellsten über das Anpassen einer Newsletter-Vorlage. Wählen Sie einfach eine Vorlage aus, die Ihnen gefällt und die zu Ihrem Unternehmen passt.

Sie können über einen Editor Inhaltselemente hinzufügen oder entfernen, Farben anpassen, Fotos austauschen und die Texte bearbeiten. Dazu sind keine Programmierkenntnisse erforderlich.

Den Versand planen

An welche Empfänger und zu welchem Zeitpunkt soll das erste Mailing versendet werden? Auch der Absender (Name und E-Mail-Adresse) und der Betreff müssen festgelegt werden. Dann kann der Versand per Klick aktiviert werden.

Erfolg auswerten

Wie viele E-Mails konnten zugestellt werden? Wie viele wurden geöffnet? Wie viele Empfänger haben auf welche Links geklickt. Diese und andere Statistiken können Sie live verfolgen. Über die Zeit können Sie so genau herausfinden, was Ihre Empfänger interessiert und Ihre Newsletter immer weiter verbessern.

Was kostet der Newsletter-Versand mit rapidmail?

Der Start ist bei rapidmail immer 100% kostenlos und unverbindlich. Sie müssen weder Zahlungsdaten hinterlegen, noch ist eine Kündigung erforderlich.

Wenn Sie rapidmail nach dem Ausprobieren aktiv nutzen wollen, können Sie beispielsweise mit unserem Flatrate-Tarif ab 9,00 € pro Monat starten.

Die Kosten richten sich nach der Anzahl Ihrer Empfänger und Sie können für einen Preis beliebig viele Newsletter pro Monat versenden. Der Tarif ist jederzeit monatlich kündbar und es gibt keine Einrichtungsgebühr oder versteckte Kosten.

Warum rapidmail?

  • Auch für Einsteiger einfach und ohne Einarbeitung nutzbar
  • 250 liebevoll gestaltete Newsletter-Vorlagen kostenlos nutzen
  • Kostenlose telefonische Beratung und Unterstützung für alle Kunden und Interessenten
  • Zustellraten im branchenweiten Spitzenbereich – damit Ihre Newsletter nicht im SPAM landen
  • rapidmail ist als deutsches Unternehmen zu 100% DSGVO-konform gestaltet

Starten Sie jetzt kostenlos mit rapidmail

Sie können innerhalb weniger Sekunden ein kostenloses Konto erstellen und einfach loslegen.