Unser Versprechen an Sie: rapidmail ist auch weiterhin voll für Sie da.
Wir wissen, wie wichtig die Kommunikation mit Kunden und Partnern aktuell ist. Sie können sich auch jetzt zu 100 % auf uns und unsere Software verlassen!

Newsletter-Versandplan für das Jahr 2020

Fehlen Ihnen dieses Jahr noch die Inspiration und Ideen für Ihre Newsletter? Oder wissen Sie nicht, zu welchen Zeitpunkten und was Sie Ihren Empfängern am besten schreiben sollten? Unser Newsletter-Redaktionsplan für 2020 bietet Ihnen eine Übersicht über diesjährige Feiertage und andere saisonale Events, die sich hervorragend als Anlass für einen Newsletter eignen, und liefert Ihnen kreative Ideen und Tipps für passende Inhalte!


Zu unserer Vorlage für den Newsletter-Versandplan 2020 geht es hier.



Neujahr – 1. Januar

Im Neujahrs-Newsletter haben Sie Ihren Empfängern dieses Jahr schon einen guten Start, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr gewünscht. Neujahrs-Newsletter eignen sich gleichzeitig dafür, um sich bei Ihren Kunden für die Treue im vergangenen Jahr zu bedanken. Das stärkt die Kundenbindung und ebnet den Weg für eine weitere gute Zusammenarbeit im neuen Jahr.

Werfen Sie auch einen Blick in unseren Blogbeitrag mit Ideen und Tipps für Ihren Neujahrs-Newsletter, damit Sie erfolgreich ins neue Jahr starten.

Unsere animierte Newsletter-Vorlage verleiht Ihrem Neujahrs-Newsletter den richtigen Pep!


Winterschlussverkauf – Ende Januar / Anfang Februar

Vor dem Winterschlussverkauf, der mittlerweile häufig unter der Bezeichnung „Winter Sale” beworben wird, ist es auf jeden Fall ratsam, einen Newsletter zu versenden. Vor allem wenn Sie einen Online-Shop betreiben oder Ihr Produkt in einem Geschäft verkaufen, ist der Winterschlussverkauf ein wichtiger Termin in Ihrem Newsletter-Versandplan. Denn gerade nach Weihnachten sind Ihre Abonnenten in Kauflaune, was durch die Rabatte zum Winter Sale noch verstärkt wird. 

Da es für den Winterschlussverkauf kein jährliches, fixes Datum gibt, sollten Sie sich am Anfang eines jeden Jahres rechtzeitig informieren, wann der Winter Sale jeweils startet. Neben Rabattaktionen und besonderen Angeboten für Produkte aus der vergangenen Wintersaison können Sie den Newsletter gleichzeitig dazu nutzen, um Ihre neue Kollektion oder Produktreihe für den Frühling vorzustellen.


Valentinstag – 14. Februar

Der 14. Februar ist wahrscheinlich der Lieblingstag aller Blumenläden, Juweliere und Parfümerien. Denn zum großen Fest des Verliebtseins, dem Valentinstag, gehören wie zu jedem Fest natürlich schöne Geschenke. Nicht nur für Rosenverkäufer und Herzluftballon-Anbieter bedeutet der Valentinstag Hochsaison.

Valentinstags-Newsletter

Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Empfänger per Newsletter auf Ihre Produkte aufmerksam zu machen, die sich wunderbar als Valentinstagsgeschenk eignen. Oder informieren Sie sie über Ihre tollen Pärchen-Rabattaktionen! Wir haben 6 Ideen für einen kreativen Valentinstags-Newsletter zusammengestellt, mit denen Sie sich gekonnt von Ihren Mitbewerbern abheben und Ihren Empfängern zeigen, dass Sie ein Herz für sie haben!


Fastnacht, Fasching, Karneval – 20. Februar

Auch in den rapidmail-Büros scheiden sich die Geister über die richtige Bezeichnung: Karneval, Fasching, Fastnacht oder gar Fasnet… Fakt ist, die Fastnacht ist eine alte Tradition, die fast überall in Deutschland groß und bunt gefeiert wird. Dieses Jahr startet die Faschingszeit am Donnerstag, den 20. Februar, mit der Weiberfastnacht, Fettdonnerstag oder dem „Schmotzigen Dunschtig”, wie man hier in der Freiburger Region sagt. Es folgen der Karnevalssonntag, Rosenmontag und Aschermittwoch, mit dem die Fastnachtszeit dieses Jahr am 26. Februar endet.

Der Einzelhandel freut sich über das bunte Treiben und die gesteigerten Verkaufszahlen für Faschingskostüme mit passendem Zubehör, Accessoires und entsprechender Dekoration für Geschäfte sowie Eigenheime. Auch in der Gastronomie macht sich der Karneval bemerkbar, wie man zum Beispiel in den Bäckereien am traditionellen Fastnachtsküchle bzw. Faschingskrapfen sieht, den es mittlerweile in den verschiedensten Varianten gibt. Genauso freut sich die Tourismusbranche über die zahlreichen Fastnachtsfans, die extra zu den Karnevalsumzügen in die verschiedenen Städte Deutschlands reisen.

Je nach Unternehmensbranche und Produktkatalog können Sie in Ihrem Faschings-Newsletter für Ihre dem Event angepassten Produkte oder Ihre „närrischen Rabatte” werben. Bei Ihrem Fastnachts-Newsletter können Sie sich so richtig austoben, was die Gestaltung betrifft. Verwenden Sie verschiedene Farben und bunte Bilder, damit der Newsletter genauso ausgelassen ist, wie die zahlreichen Karnevalsparties. Mit rapidmail können Sie sich die hochwertigen Faschingsfotos aussuchen, die Ihnen am besten gefallen, und diese kostenlos für Ihren Newsletter verwenden. 

Karneval-Newsletter
Im rapidmail Editor stehen Ihnen über 880.000 hochwertige Bilder kostenlos für Ihren Newsletter zur Verfügung.

Internationaler Frauentag – 8. März

Der 8. März wird jedes Jahr weltweit als Tag der Frauen gefeiert. Der internationale Frauentag geht auf den ersten Weltkrieg zurück und steht seitdem für das Streben nach Gleichberechtigung und Emanzipation von Frauen auf der ganzen Welt.

Nutzen Sie den Frauentag dazu, um allen Frauen unter Ihren Newsletter-Empfängern eine Freude zu bereiten: z. B. mit einem Rabatt auf Ihre beliebtesten Produkte, einem Gratis-Versand oder dem Hinweis im Newsletter, dass es in Ihrem Geschäft eine kleine Überraschung für alle Kundinnen gibt. Achten Sie gerade zum Anlass des Internationalen Frauentags darauf, dass Sie in Ihrem Newsletter keine veralteten Stereotypen und Klischees aufgreifen oder bedienen!

Gleichzeitig können Sie den Anlass des Frauentags dazu nutzen, um im Vorfeld einen Newsletter an Ihre männlichen Abonnenten zu versenden, in dem Sie sie daran erinnern, der Partnerin mit einem kleinen Geschenk den weltweiten Tag der Frau zu versüßen und ihr so zu zeigen, wie wichtig sie ist.


Frühlingsanfang – 20. März

So schön der Winter mit seinen verschneiten Tagen und heißer Schokolade vor dem Kamin auch ist, so schön ist es auch, wenn er dann irgendwann wieder vorbei ist und sich die Sonne endlich wieder öfters blicken lässt. Cafés und Bars stellen ihre Stühle heraus in die Sonne und am Wochenende kann man sich endlich wieder draußen in der Natur vom Alltagsstress erholen. 

Der Frühlingsstart macht sich aufgrund der wiedergewonnen Freizeitmöglichkeiten vor allem in der Tourismusbranche und in der Gastronomie bemerkbar. Feiern Sie am 20. März das Ende des langen, dunklen Winters gemeinsam mit Ihren Abonnenten und laden Sie sie im Newsletter zum Beispiel zum ersten Frühjahrsbrunch auf der Terrasse Ihres Cafés ein. 

Auch die Textilbranche kann den Wetterumschwung nutzen, indem die Abonnenten im Newsletter dazu motiviert werden, sich nach den dicken Winterpullovern, Schals und Mänteln endlich wieder schöne, leichte Klamotten aus der neuen Frühjahrskollektion zu gönnen.

Frischen Sie Ihren Newsletter mit Blumen- und sonstigen Naturbildern auf und verwenden Sie Farben wie:

  • gelb wie die ersten Sonnenstrahlen
  • grün wie die Bäume und Wiesen, die sich vom Winter erholen
  • knallige Tönen, die an bunte Blumenwiesen denken lassen
Frühlings-Newsletter
Im rapidmail Editor können Sie unsere kostenlosen Bilder aus der Natur für Ihren Newsletter zum Frühjahrsstart nutzen.

Ostern – 12. April

Rabattaktionen und spezielle Angebote rücken durch die wachsende Bedeutung von Geschenken zu Ostern immer weiter in den Vordergrund. Deshalb können Sie in Ihrem Oster-Newsletter ähnlich wie zu Weihnachten eine Liste mit geeigneten Geschenken oder besonderen Aktivitäten für die ganze Familie aufstellen.

Um den traditionellen Gedanken des Osterfestes wieder mehr in den Vordergrund zu rücken, eignet sich ein simpler Newsletter mit herzlichen Ostergrüßen, der die Beziehung zu Ihren Empfängern sowie das Firmen- bzw. Markenimage stärkt. Auch ein Newsletter mit originellen Rezepten für das Osteressen oder Ausflugszielen am sonnigen Osterwochenende kommen bei Ihren Abonnenten sicher gut an.

Um sich von den Newslettern Ihrer Mitbewerber abzuheben, können Sie sich auch von Ihrer humorvollen und einfallsreichen Seite zeigen und zum Beispiel kurz vor Ostern in Ihrem Geschäft einen Eierlauf zwischen Ihrem Team und den Kunden organisieren.
Bei rapidmail können Sie sich einfach eine unserer zahlreichen Oster-Vorlagen für Ihren Newsletter aussuchen und den Newsletter mit nur wenigen Klicks versenden.

Das Osterfest wird dieses Jahr anders sein als sonst. Auch für den Einzelhandel. Denn Ostern, normalerweise einer der wichtigsten Termine im Hinblick auf die Umsatzzahlen, bedeutet dieses Jahr für viele geschlossene Geschäfte – und damit eine enorme Herausforderung. Nicht jeder kann angesichts der aktuellen Lage einen Newsletter mit interessanten Oster-Angeboten und Rabatten versenden. Wir zeigen Ihnen in unserem Blog, wie Sie mithilfe eines Oster-Newsletters auch in der Corona-Ausnahmesituation die Bindung zu Ihren Empfängern stärken.


Muttertag – 10. Mai

In Deutschland war es der Fachverband Deutscher Floristen, der einst den Muttertag zu Ehren aller Mütter und als Tag der Blumenwünsche etabliert hat. Noch bis heute ist der Muttertag für den Blumenhandel der umsatzstärkste Tag des Jahres, gefolgt vom Valentinstag. Obwohl Sachgeschenke immer beliebter werden, bleiben Blumen immer noch das Geschenk Nr. 1, mit dem den Mamas gezeigt wird, wie viel sie ihren Liebsten bedeuten.

Mit einem Newsletter zum diesjährigen Muttertag am 10. Mai können auch Sie den Müttern unter Ihren Abonnentinnen anhand von speziellen Angeboten oder Rabatten zeigen, dass Sie sie wertschätzen. Alternativ können Sie auch einen Newsletter an alle Empfänger senden mit Geschenkideen zum Muttertag oder auch interessanten und witzigen Infos rund um den Muttertag und seine Geschichte. Oder wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie im Newsletter Geschichten Ihrer Mitarbeiter teilen, in denen diese von prägenden und lustigen Momenten mit ihren Müttern erzählen?


Vatertag – 21. Mai

Nur drei Wochen nach dem Muttertag wird der Spieß umgedreht und die Väter stehen im Rampenlicht. Der Tag zu Ehren der Väter fällt dieses Jahr auf den 21. Mai. Scharen von Männern schwärmen an diesem Tag oft mit selbstgebauten, ausgefallenen und schwer beladenen Wägen aus, um ihr Vaterdasein zu feiern. Vor allem die Veranstaltungs- und Gastronomiebranche freuen sich am Vatertag über hohe Umsätze, die häufig bei den zahlreichen Dorffesten und dank des hohen – nicht nur alkoholfreien – Getränkekonsums generiert werden.

Ähnlich wie am Muttertag können Sie hier den Vätern mit einem Newsletter und interessanten Vatertagsangeboten zeigen, dass Sie an sie denken und so die Bindung stärken. Als Veranstalter oder Gastronomiebetrieb können Sie im Newsletter auch dafür werben, dass Väter an dem Tag bei Ihnen bestens aufgehoben sind und Ihren Ehrentag angemessen bei Ihnen feiern können.


Pfingsten – 31. Mai

Mit dem Pfingstsonntag endet dieses Jahr am 31. Mai traditionell die Osterzeit. Das verlängerte, oft schon sommerliche  Wochenende wird von den meisten für einen schönen Ausflug oder einen ganzen Wochenendtrip genutzt. Gerade für Versender aus der Freizeit- und Tourismusbranche lohnt sich deshalb ein Newsletter kurz vor Pfingsten mit Schnäppchen für die ganze Familie.

Da es nicht mehr weit bis zum Sommer ist und es die Leute nach draußen zieht, können Sie aber auch als Sportgeschäft, Anbieter von Grill- oder Schwimmbedarf, Gärtnerei, Baumarkt oder sonstiger Anbieter von Outdoor-Aktivitäten mit interessanten Angeboten bei Ihren Newsletter-Empfängern punkten. Versender aus anderen Bereichen können durch originelle Newsletter mit Rätseln, Verlosungen oder Gewinnspielen die Bindung zu ihren Abonnenten stärken.


Fußball-EM – 12. Juni

Newsletter Fußball EM

2020 ist wieder Fußball-EM-Sommer! Die Europameisterschaft der Fußball-Herren startet dieses Jahr am 12. Juni und findet zum ersten Mal in 12 Städten in Europa und Asien statt. Zu Fußball-Meisterschaften werden in den meisten Städten in Deutschland Public Viewings organisiert, bei denen alle Fußballfans die Spiele gemeinsam auf einer großen Leinwand anschauen. Gleichzeitig werden auch privat viele Grillabende und Gartenfeste geplant, um gemeinsam mit der Familie und Freunden die eigene Mannschaft anzufeuern. 

Fußball-EM bedeutet also Hochsaison für alle Anbieter der Lebensmittelbranche und von Outdoor-Artikeln. Gerade Grillzubehör liegt während Fußballmeisterschaften hoch im Kurs und ist häufig vergriffen. Greifen Sie die Fußball-EM in Ihrem Newsletter auf! Sie können zum Beispiel für jedes Spiel eine neue Rabattaktion bewerben, die sich thematisch jeweils an dem Land des Fußballgegners orientiert. Deutschland spielt gegen Ungarn? Am Spieltag gibt es ihr ungarisches Gulasch für nur 5€ und kann parallel zum übertragenen Fußballspiel verköstigt werden.


Sommerferien – 25. Juni

Die Sommerferien starten in jedem Bundesland zu einem anderen Termin. Kinder in Mecklenburg-Vorpommern können sich als erste freuen, sie starten bereits am 22. Juni in die langersehnten Sommerferien. Auch der Sommerurlaub der Eltern ist dann meist nicht mehr weit entfernt.

Gestalten Sie einen sommerlichen Newsletter in freundlichen, hellen Farben, in dem Sie sich gemeinsam mit Ihren Empfängern auf den Sommerurlaub freuen. Zeigen Sie, warum Ihr Produkt unbedingt mit in den Koffer muss, oder geben Sie eine Übersicht über die Urlaubspläne Ihrer Mitarbeiter, um die Kundenbindung zu stärken. Sie können Ihre gute Sommerlaune auch mit Ihren Abonnenten teilen, indem Sie ihnen nützliche Tipps für Ihren Urlaub geben. Wie wäre es mit 10 originellen Tipps, um Platz im Koffer zu sparen? Spätestens am Tag des Kofferpackens werden Ihnen ihre Empfänger für diesen Newsletter danken!


Einschulung – 1. August

Schon am 1. August steht im ersten Bundesland, in Mecklenburg-Vorpommern, die Einschulung der Erstklässler an. Der Schulranzen und die Schultüte müssen rechtzeitig gefüllt werden! Gerade Anbieter von Büroartikeln sowie Süß- und Spielwaren können die Eltern in einem Newsletter durch interessante Angebote auf ihre Produkte aufmerksam machen und sich so von der Konkurrenz abheben.

Aber auch die Textilbranche profitiert von der bundesweiten Einschulungswelle, da die Eltern die kleinen Schulanfänger häufig mit einem hübschen Outfit für den ersten Schultag ausstatten. Auch in diesem Fall lohnt sich ein Newsletter mit entsprechenden Bildern, auf denen Sie Ihre süßesten Kleidungsstücke zum perfekten Einschulungs-Outfit zusammenstellen.


Sommerschlussverkauf – Ende August / Anfang September

Ebenso wie der Schlussverkauf zur Wintersaison spielt der Sommerschlussverkauf eine große Rolle für den Einzelhandel. Sie sollten sich den Summer Sale unbedingt in Ihrem Newsletter-Redaktionsplan vermerken.

Auch für den Start zum Sommerschlussverkauf gibt es kein offizielles Datum, laut dem Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland beginnt der Summer Sale in Deutschland aber meist Ende August bzw. Anfang September. Da erfahrungsgemäß viele Anbieter auch schon im Juli mit ersten SSV-Aktionen starten, sollten Sie sich spätestens zu Beginn der Sommersaison über den jeweiligen Start des Schlussverkaufs informieren. Behalten Sie dabei auch Ihre Mitbewerber und deren Summer Sale im Auge!

Der Sommerschlussverkauf ist mittlerweile branchenübergreifend, weshalb Ihre Empfänger sicherlich zahlreiche Mails zu diesem Anlass in ihrem Postfach vorfinden. Die Betreffzeile Ihres SSV-Newsletters muss also gut sitzen!

Neben der Werbung für Rabatte auf Ihre Produkte aus der Sommersaison können Sie den Newsletter gleichzeitig dafür nutzen, um neu eingetroffene Produkte aus der Winterkollektion zu präsentieren.

SSV-Newsletter

Oktoberfest – 19. September

Zum Start des weltweit bekannten Oktoberfests können Sie Ihren Newsletter so richtig aufbrezeln! Dieses Jahr startet das größte Volksfest der Welt am 19. September, was der Name Oktoberfest ja auch direkt vermuten lässt.

Egal ob das fesche Outfit für die „Wiesn”, die dazu passenden Accessoires, den Aktivitätentipp für den Tag nach dem Oktoberfest oder die kulinarische Vorbereitung mit Weißwurst und „Brezen”… Viele Produkte lassen sich im Newsletter passend zum Volksfest vermarkten. 

Auch wenn Sie Ihr Produkt nicht mit dem Oktoberfest in Verbindung bringen können, können Sie eine Anspielung auf das Oktoberfest in Ihren Newsletter mit einbauen. Verwenden Sie zum Beispiel eine passende Betreffzeile wie „O’Zapft is – heute 50 Extrapunkte auf Dieselbetankung” im Falle einer Tankstelle. Oder „Joa mei, schee schaust aus – mit unserer neuen Herbstkollektion!” für die Modebranche. Lassen Sie Ihrer Kreativität hier freien Lauf!


Halloween – 31. Oktober

Der 31. Oktober eignet sich hervorragend für einen spuktakulären Halloween-Newsletter. Wir haben unsere Ideen und wichtige Tipps für einen erschreckend guten Halloween-Newsletter in unserem Blog für Sie zusammengefasst.


Singles’ Day – 11. November

Bisher ist der aus China stammende Singles’ Day am 11. November in Deutschland noch relativ unbedeutend. Aber auf weltweitem Niveau ist der Tag, an dem sich eigentlich Alleinstehende feiern, zum größten Onlineshopping-Event des Jahres geworden. Der erreichte Umsatz übersteigt sogar den des Thanksgiving-Wochenendes mit Black Friday und Cyber Monday.

Gerade weil der Singles’ Day in Deutschland noch nicht so bekannt ist, können Sie sich mit einem Newsletter zu dem Termin von Ihren Mitbewerbern absetzen. Vereinen Sie zum Beispiel die Schlüsselwörter Singles und Online-Shopping und werben Sie in Ihrem Singles’ Day Newsletter interessante Angebote nur an die Alleinstehenden unter Ihren Empfängern.


Black Friday und Cyber Monday – 27. November / 30. November

Der Black Friday, der Tag nach dem amerikanischen Thanksgiving, wird in den USA mit einer Rabattschlacht und daraus resultierendem Einkaufswahnsinn gefeiert. Durch das weltweit zweitgrößte Shopping-Event kann sich in den USA vor allem der lokale Einzelhandel über hohe Umsätze freuen. In Deutschland sind die Black Friday Rabatte dagegen vor allem online zu finden.

Der Cyber Monday steht in Verbindung mit dem Black Friday und fällt jeweils auf den Montag danach, in 2020 also auf den 30. November. Am Cyber Monday sind es in den USA dann die Online-Shops, die interessante Rabatte anbieten. In Deutschland ist aus dem Black Friday und Cyber Monday mittlerweile ein ganzes Online-Schnäppchen-Wochenende geworden.

Gerade wenn Sie einen Onlineshop betreiben, sollten Sie sich den Black Friday am 27. November und den Cyber Monday am 30. November rot in Ihrem Newsletter-Versandplan markieren.

Wir haben alle wichtigen Infos und Tipps für Ihren erfolgreichen Black Friday und Cyber Monday Newsletter für Sie in unserem Blog gesammelt!


Small Business Saturday – 28. November

Ein weiterer Termin, an dem Sie sich geschickt durch den Versand eines Newsletters von Ihren Mitbewerbern absetzen können, ist der sogenannte „Small Business Saturday”, also der Samstag der Kleinunternehmer.

Denn bisher gibt es den Small Business Saturday nur in den USA und im Vereinigten Königreich, weshalb Ihr Mitbewerber diesen Termin sicher noch nicht in seinen Newsletter-Plan aufgenommen hat. Im Gegensatz zum Black Friday und Cyber Monday stehen an diesem Samstag kleine, lokale Geschäfte im Rampenlicht. Das Event soll Verbraucher dazu motivieren, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen, anstatt bei großen Online-Händlern zu bestellen.

In Ihrem Newsletter zum Small Business Saturday können Sie zum Beispiel eine Liste zusammenstellen mit 10 Gründen, warum Ihre Empfänger bei Ihnen im Laden und nicht online kaufen sollten. Da Themen wie Umweltschutz und das Stoppen von Überkonsum immer mehr an Bedeutung zunehmen, können Sie den Tag der lokalen Kleinunternehmer dazu nutzen, um auf diese Themen in Ihrem Newsletter einzugehen und so gleichzeitig für Ihr Geschäft und ihre lokalen Produkte zu werben.

Newsletter Small Business Saturday
Diese Botschaft, Danke, dass Sie lokal kaufen“, eignet sich auch für Ihren Newsletter

Vorweihnachtszeit – 29. November

Weihnachtlicher Newsletter

Die Adventszeit eignet sich besonders gut für einen mehrmaligen Newsletterversand, um während des wichtigen Weihnachtsgeschäftes Aufmerksamkeit auf Ihre Produkte zu erregen. Dieses Jahr startet die Vorweihnachtszeit mit dem ersten Advent am 29. November. Mit kreativen Aktionen wie Gewinnspielen, Adventskalendern, Bastel- und Kochanleitungen können Sie den Kontakt zu Ihren Lesern pflegen und sie gekonnt auf Ihren Produktkatalog hinweisen.

In unserem Blog finden Sie alle Infos zum Thema Newsletter in der Vorweihnachtszeit und warum diese für die Kundenbindung kurz vor Weihnachten besonders wichtig sind. Hier erfahren Sie auch, wie viele Newsletter Sie in der Adventszeit versenden sollten sowie mit welchen Inhalten und mit welcher weihnachtlichen Newsletter-Gestaltung Sie Ihre Abonnenten überzeugen.


Giving Tuesday – 1. Dezember

Der Shoppingwahnsinn am amerikanischen Thanksgiving-Wochenende bringt neben dem Small Business Saturday auch den Giving Tuesday als Gegenreaktion hervor. Dieser Tag soll eine internationale Wohltätigkeitsbewegung schaffen, die in Deutschland bisher noch weitgehend unbekannt ist. Die Spendenaktionen nach dem Motto „Geben ist so einfach” und die Unterstützung wohltätiger Zwecke sollen ein Zeichen gegen die Konsumkultur setzen.

Zeigen Sie Ihren Abonnenten, dass Ihnen das Wohlergehen anderer am Herzen liegt. Starten Sie zum Beispiel eine Spendenaktion, mit der Sie einen guten Zweck, der Ihnen besonders wichtig ist, unterstützen. Laden Sie Ihre Abonnenten im Newsletter dazu ein, sich an der Aktion zu beteiligen, und stellen Sie das Projekt darin vor. Gerade kurz vor Weihnachten sind diese sicherlich bereit, den guten Zweck zu unterstützen.


Nikolaus – 6. Dezember

Mit Schokolade und Lebkuchen gefüllte Stiefel und dem Duft von Mandarinen erhält man am Nikolaustag am 6. Dezember einen Vorgeschmack auf Weihnachten. Spätestens jetzt beginnt die besinnliche Zeit des Jahres. Auch an diesem Tag steht der Grundgedanke des Schenkens und der Großzügigkeit im Vordergrund. Daran können Sie sich für den Inhalt Ihres Nikolaus-Newsletters orientieren: Schenken Sie Ihren Empfängern mit dem Newsletter Vorfreude auf Weihnachten!

Kreative Newsletter-Ideen und Gestaltungstipps für Ihren Nikolaus-Newsletter finden Sie hier.


Weihnachten – 24. Dezember

Mit dem Heiligabend am 24. Dezember beginnen die Weihnachtsfeiertage, die meistens traditionell im Kreise der Familie verbracht werden. Für den Handel bedeutet diese Zeit aber erst einmal turbulente Hochsaison, in der der größte Umsatz des Geschäftsjahres erzielt wird. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie in der Vorweihnachtszeit fleißig Newsletter versenden, um im Gedächtnis Ihrer kauffreudigen Abonnenten zu bleiben. 

Denken Sie am Weihnachtstag selbst an Ihre Abonnenten und daran, dass diese sicherlich auch eine anstrengende Vorweihnachtszeit hinter sich haben. Wünschen Sie Ihnen ein paar erholsame Tage mit der Familie und teilen Sie mit Ihren Empfängern, wie Ihr Team die Weihnachtstage verbringen wird. Lassen Sie zum Beispiel ein lustiges, persönliches Weihnachtserlebnis einfließen. Ein sympathischer, ehrlicher Newsletter ist genau das, was Ihre Empfänger nach der turbulenten Vorweihnachtszeit brauchen und was die Bindung zu Ihrem Unternehmen stärkt.

Hier haben wir kreative Ideen für Ihren Weihnachtsnewsletter gesammelt!


Silvester – 31. Dezember

Mit großem Feuerwerk, Konfetti und einem Proooost wird das vergangene Jahr am 31. Dezember würdevoll verabschiedet und ein neues eröffnet. Erinnern Sie sich gemeinsam mit Ihren Empfängern in einem Newsletter daran, welche Herausforderungen Sie im vergangenen Jahr gemeistert haben und teilen Sie Ihnen mit, welche Ziele Sie sich für das neue Jahr gesteckt haben.

Fügen Sie in den letzten Newsletter des Jahres doch auch eine Umfrage ein, in der Sie Ihre Abonnenten nach Verbesserungsvorschlägen für das kommende Jahr fragen.


Vorlage für den Newsletter-Versandplan

Am besten notieren Sie sich in einer Tabelle, an welchen Terminen und zu welchen Anlässen Sie dieses Jahr einen Newsletter an Ihre Abonnenten versenden. Schreiben Sie auch gleich dazu, um was es in diesem Newsletter geht und wie gut er bei Ihren Empfängern ankommt

Damit Sie nicht so viel Zeit investieren müssen, stellen wir Ihnen hier die Vorlage für den Newsletter-Versandplan 2020 zur Verfügung, den wir auch bei rapidmail für unseren Mailingversand nutzen.

Auch wenn es für dieses Jahr zusätzliche Arbeit bedeutet, es lohnt sich! Im nächsten Jahr können Sie nämlich anhand der Übersicht sofort sehen, wann sie was versenden sollten, und müssen nicht erst wieder aufs Neue einen Plan aufstellen.

Newsletter Redaktions- und Versandplan 2020
In unserer Vorlage für Ihren Newsletter-Versandplan sind bereits alle wichtigen Termine eingetragen: Hier zum Download klicken


Ähnliche Artikel

Starten Sie jetzt kostenlos mit rapidmail

Sie können innerhalb weniger Sekunden ein kostenloses Konto erstellen und einfach loslegen.