Working from nine to wine – rapidmail beim Winetasting

Lea
·
06. September 2021
Weinprobe Header

Willkommen im Wein-Paradies! In den letzten Wochen hat das Berliner Team von rapidmail Zuwachs bekommen und ein Teamevent war definitiv mal wieder fällig. Diese Chance haben wir genutzt, um dem Chin Chin Weinstudio einen Besuch abzustatten und bei leckerem Essen und vielfältigen Weinen einen feucht-fröhlichen Abend miteinander zu verbringen.


Nach einer längeren Pandemie-Pause starten wir bei rapidmail endlich wieder mit den „Offline”-Teamevents durch!

Den Auftakt machte unser Berliner Team, das sich nach Feierabend aus unserem Büro im Herzen Berlins Richtung Norden in den Wedding bewegte. Auf dem Programm: eine Weinverkostung mit kulinarischer Begleitung im Chin Chin Weinstudio.

Kurz zusammengefasst: Es war lecker, lustig, locker und lehrreich. Aber ein paar der Details möchten wir dennoch mit euch teilen.

Das Chin Chin Weinstudio

Chin Chin – ein weit verbreiteter Trinkspruch, um miteinander anzustoßen. Als Name des Weinstudios trifft dieser hier voll ins Schwarze. Schon beim Betreten des Ladens gerät man ins Staunen über die Auswahl an Weinen, die man vorfindet. In minimalistischem Design finden sich verschiedene Weinregale an den Wänden, die eine exzellente Auswahl an leckeren, internationalen Weinen präsentieren.

Weinprobe Weinauswahl
Hier sieht man nur einen Bruchteil der Auswahl an tollen Weinen, die man im Chin Chin finden kann.

Das Chin Chin Weinstudio, das von Lucila Pfeiffer im Frühling diesen Jahres eröffnet wurde, ist ein Ort zum Wohlfühlen und Genießen. Als gelernte Köchin und Sommelière konnte Lucila uns alle auf Anhieb überzeugen. So haben die servierten Speisen spitzenmäßig zu den Weinen gepasst, und auch die Geschichten und Anekdoten, die sie uns erzählt hat, waren super spannend und informativ.

Unser Abendprogramm

Zum Ankommen wurden wir erstmal mit einem Willkommens-Crémant begrüßt. Nachdem wir alle ein Plätzchen gefunden hatten, gab es eine kurze Einleitung zum Ablauf des Abends. Das Menü lag bereits auf den Tischen, sodass uns direkt schonmal das Wasser im Mund zusammenlief.

Fantastisches Essen und atemberaubende Weine – jederzeit gerne wieder!

– Lena

Im ersten Programmpunkt ging es erst einmal darum, unsere Sinne zu schärfen: Wir bekamen alle eine Augenbinde und mehrere Gläschen, die mit verschiedenen Gewürzen und Düften gefüllt waren. Lucila erklärte, dass wir so die verschiedenen Aromen kennenlernen, die auch oftmals in Weinen wiederzufinden sind. Gar nicht mal so einfach! Das führte zu einem fröhlichen Rätselraten: Von verhältnismäßig einfachen Gerüchen wie Zimt gab es hier auch Pfeffer und nasse Pappe zu riechen – und daran riecht man dann doch nicht alle Tage.

Weinprobe verbundene Augen
Es geht los: Mit verbundenen Augen erraten wir Gerüche, die potenziell in verschiedenen Weinen enthalten sind.
Weinprobe Geruchsspiel
Hier werden fleißig die Gerüche notiert, die man vermeintlich erkannt hat – ob das alles richtig ist?

Dann ging es weiter mit dem Hauptevent des Abends – der Weinverkostung. Lucila hatte sich im Vorfeld tolle, kulinarische Kreationen überlegt und als Expertin auf ihrem Gebiet Weine herausgesucht, die perfekt auf die Speisen zugeschnitten waren.

Weinprobe Risotto
Eine der vielen leckeren Kreationen an diesem Abend: Risotto mit Pilzen und Trüffel mit passendem italienischen Wein aus Piemont.

Zu jedem Wein gab es eine kleine Geschichte, es wurden Fragen gestellt und es kam zu teilweise angeregten Diskussionen über die Geschmacksnoten in den Weinen. Auch kamen viele Fragen im Laufe des Abends auf, und selbst für die noch so banalen Fragen hatte Lucila immer eine passende Antwort parat.

Leckere Weine – Absolut trinkflüssig!

– Nora

Also futterten wir uns durch sechs leckere Gänge und tranken sechs leckere Weine, die aus Südamerika und Europa kamen. Von Crémant bis Portwein war hier alles dabei und so fand jeder im Laufe des Abends seinen persönlichen Favoriten.

Weinprobe rapidmail Team
Wir sind ganz Ohr: Das rapidmail Team lauscht gespannt, während Lucila uns den Wein, den wir vor uns stehen haben, näher erklärt.

Es wurde viel gelacht und erzählt, weswegen die Zeit wie im Flug verging – erst um Mitternacht kamen wir zum Ende der Weinprobe und traten den Heimweg an.

Für das Team-Event haben wir genau den richtigen Zeitpunkt getroffen: In den letzten Wochen und Monaten ist unser Berliner Team stetig gewachsen, und auch wenn man sich natürlich im Büro schon ein bisschen kennenlernen konnte, ist ein Event außerhalb des Arbeitskontextes doch nochmal persönlicher und passiert in aufgelockerter Atmosphäre.

Als ich auf dem Menü die „Schokoladensalami” sah, klang das erstmal beängstigend. Letztlich war sie, in Kombination mit dem Portwein, mein Highlight des Abends!

– Wiebke

Frei nach dem Motto „Es gibt keine blöden Fragen” kamen wir mit Lucila ins Gespräch und stellten auch die ein oder andere banale Frage, die uns durch den Kopf geisterte. Da wir alle keine Wein-Expert:innen sind, kam hier der ein oder andere Fun Fact raus.

💡 Das haben wir gelernt:

  • Sekt aus dem Supermarkt ist oft nur Wein, der mit Kohlensäure versetzt ist. 
  • Dafür entsteht die Kohlensäure im Crémant durch das Hinzufügen von Hefe!
  • Weine mit Korken sind „zum Aufheben”, Weine mit Schraubverschluss sind „zum Jetzt-Trinken”. 
  • Ein geöffneter Wein sollte innerhalb von wenigen Tagen getrunken werden. 
  • Geöffneten Rotwein sollte man – wie auch Weißwein – im Kühlschrank lagern und ihn einfach rechtzeitig vor dem Trinken wieder rausnehmen. 
  • Anstelle von „süffigem” Wein sprechen wir lieber von „trinkflüssigem” Wein – das klingt dann doch ein wenig gewählter.

Wir hatten allesamt einen fantastischen, unterhaltsamen und vor allem echt leckeren Abend – daher feiert die Vorfreude jetzt schon Einzug, wenn wir an das nächste Team-Event denken!

Die lockere Atmosphäre und das schicke Essen waren ein cooler Mix.

– Julia

Hast du Lust bekommen, beim nächsten Teamevent auch am Start zu sein?
Dann werde Teil unseres fantastischen Teams!


Definitiv auch Ihre Aufmerksamkeit wert