Newsletter-Zustellung durch eigene Tracking-Domain erhöhen

Um Öffnungsraten und Klicks in Mailings nachzuvollziehen, können Sie unsere Newsletter-Statistiken nutzen. Das Tracking dafür erfolgt normalerweise über die rapidmail-Domain. Eine eigene Tracking-Domain einzurichten kann jedoch Vorteile haben. Welche das sind und wie es funktioniert, zeigen wir in diesem Artikel.



🧠 Kurz und knapp: Eigene Tracking-Domain

Die in Ihrem Mailing gesetzten Links werden von der rapidmail Newsletter-Software automatisch in Tracking-Links umgewandelt, damit eine Statistik erstellt werden kann: Newsletter-Öffnungen und Klicks innerhalb Ihres Mailings werden so erfasst und können zur Evaluation weiterer Maßnahmen, wie z. B. zur Steigerung der Öffnungsrate, genutzt werden.

Mithilfe eines CNAME-Eintrags können Sie Ihre eigene Tracking-Domain, anstelle der rapidmail-Domain für die Statistik nutzen. Dies kann unter Umständen Ihre Reputation aufbauen und das Vertrauen zum Empfänger stärken. Außerdem kann es zur Verbesserung der Zustellrate beitragen.


So funktioniert’s:

1. Schritt: CNAME-Eintrag hinterlegen

Rufen Sie die DNS-Einstellungen Ihres Servers auf. Dort muss zunächst der CNAME-Eintrag angelegt werden. Als dessen Wert / Ziel tragen Sie tools-cname.emailsys.net ein.

⚠️ Bitte beachten Sie: Um einen CNAME-Eintrag anzulegen, benötigen Sie Zugriff auf die Domain-Einstellungen bei Ihrem Anbieter. Wenden Sie sich dafür im Zweifel an Ihren Administrator.

Die Einrichtung kann je nach Anbieter bis zu 24 Stunden dauern. Sobald die Einstellung aber vorgenommen wurde, können Sie die neue Domain bereits verwenden.

2. Schritt: Sub-Domain einrichten

Anschließend fragen Sie bei Ihrem Webhoster eine Sub-Domain an. Sie können hier einen beliebigen Namen, wie z. B. „newsletter“, verwenden. Der Aufruf würde dann über newsletter.ihredomain.de erfolgen.

3. Schritt: Neue Domain in rapidmail anlegen

Sobald der CNAME-Eintrag in den DNS-Einstellungen Ihres Servers hinterlegt wurde, können Sie die neue Domain in Ihrem rapidmail-Konto anlegen. Begeben Sie sich dafür in die Kontoeinstellungen und wählen Domains > ➕ Neue Domain anlegen.

Neue Domain in den Kontoeinstellungen anlegen

Tippen Sie die im 2. Schritt eingerichtete Domain in das vorhergesehene Feld ein. Setzen Sie gegebenenfalls den Haken unter Diese Domain als Standard nutzen und klicken abschließend auf Prüfen und aktivieren.

Domain in das Feld eingeben, als Standard speichern und aktivieren

Nach erfolgreicher Prüfung wird die neue Domain bei gesetztem Haken automatisch für das neue Mailing voreingestellt. Alternativ können Sie die Domain im Editor bei jedem Mailing manuell auswählen.


💡 Formulare mit eigener Domain

Haben Sie eine Domain freigeschaltet, können Sie diese auch für Ihre Anmeldeformulare verwenden.

Die Auswahl kann im letzten Schritt getroffen werden: Sobald Sie Ihr Formular angelegt und gespeichert haben, lassen Sie den Einbaucode anzeigen und wählen die entsprechende Domain im Drop-Down-Menü aus.


Ähnliche Artikel