Unser Versprechen an Sie: rapidmail ist auch weiterhin voll für Sie da.
Wir wissen, wie wichtig die Kommunikation mit Kunden und Partnern aktuell ist. Sie können sich auch jetzt zu 100 % auf uns und unsere Software verlassen!

Werbeartikel-Spezialist WER GmbH: Unsere Newsletter sind ein „running system”!

Julia · 28. Februar 2020
Wer GmbH Newsletterversand
Ein starkes Newsletter-Team: Alex Heinecke, geschäftsführender Gesellschafter, und Maxi Bielka, Marketing-Expertin von WER

Seit fast 30 Jahren versorgt die WER GmbH Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit angesagten Werbeartikeln in den verschiedensten Ausführungen. Von Baby-Obstbäumen zum Selbstanbau über smarte Parkscheiben bis hin zu stylischen Bluetooth-Lautsprechern mit leuchtendem LED Logo: Im Online-Shop ist für jede Firma der richtige Werbeartikel dabei! Mithilfe von rapidmail informiert WER seine Kunden im deutschen Sprachraum per Newsletter über aktuelle Werbemittel-Renner. In diesem Blogbeitrag geben der Geschäftsführer Alex Heinecke und die Marketing-Expertin Maximiliane Bielka einen Einblick in die Newsletter-Planung und den Versand beim Werbeartikel-Spezialisten.



1. Wer ist WER? – WER sind wir!

Wir von der WER GmbH sind die idealen Ansprechpartner für alle Firmen, die auf der Suche nach innovativen Werbeartikeln sind. Wir bieten tausende von Werbemitteln aus verschiedenen Produktkategorien wie Büro, Elektronik oder Freizeit in unserem Online-Shop an. Bei uns findet jedes Unternehmen, egal welcher Größe und aus welchem Tätigkeitsbereich, was das Werbe-Herz begehrt.

Seit der Gründung von WER im Jahr 1993 hat sich unser Team immer weiter vergrößert. Mittlerweile sind wir über 60 Mitarbeiter an unserem Hauptsitz in Senden bei Münster und in unseren 6 Vertriebsbüros in ganz Deutschland sowie in Österreich. 

Als B2B-Unternehmen verkaufen wir unsere originellen Werbeartikel ausschließlich an andere Firmen und nicht an Privatpersonen. Aktuell läuft der ganze Verkauf über unseren Online-Shop, wir haben also keine Verkaufsräume, in denen die Produkte erworben werden können.

Wer GmbH

Neben dem Verkauf von Werbemitteln beraten wir zahlreiche Großunternehmen bei der Verkaufsförderung, Kundenbindung und allgemein im Bereich Marketing. Zusammen mit unserem umfangreichen Serviceangebot in den Tätigkeitsfeldern Werbemittelhandel, Spezialanfertigungen und Produktimport konnten wir uns so als erfolgreicher und starker Partner am Markt zu etablieren: Unsere Kunden und die Qualität unserer Werbeartikel stehen für uns an erster Stelle!


2. So planen wir unseren Newsletterversand

Wir versenden schon seit 2014 unsere Newsletter mit rapidmail. Aus den verschiedenen Layout-und Text-Elementen haben wir uns am Anfang unsere eigene Newsletter-Vorlage zusammengebaut, die wir seitdem für alle unsere Newsletter verwenden. Denn wir wollen, dass unsere Newsletter vom Aufbau und Design her für unsere Abonnenten immer gleich aussehen.

Wir starten unsere Newsletter-Planung immer ein Jahr im Voraus für das kommende Jahr. Im ersten Schritt schauen wir dann, welche wichtigen Termine im nächsten Jahr anstehen, an denen wir auf jeden Fall einen Newsletter versenden wollen. Dazu gehören natürlich feststehende saisonale Anlässe wie Ostern oder Weihnachten, aber auch besondere Events wie z. B. die Fußball-EM in diesem Jahr. Dank unseres Versandplans haben wir nachher im Laufe des Jahres einen guten Überblick darüber, wann wir was vorbereiten und versenden müssen. In der Regel versenden wir einen Newsletter pro Monat.

Neben den feststehenden saisonalen Terminen überlegen wir auch, welche unserer Werbeartikel gut zu den verschiedenen Jahreszeiten passen. Zum Beispiel bietet es sich im Sommer natürlich an, für unsere Werbemittel aus den Kategorien Grillen oder Camping im Newsletter zu werben.

Punktuell  versenden wir außerdem zusätzliche Newsletter. Zum Beispiel laden wir unsere Empfänger per Newsletter zu unserer Werbemittel-Hausmesse in Münster oder anderen großen Werbeartikel-Messen ein.

In unserem Versandplan, den wir jeweils im vorherigen Jahr aufstellen, legen wir also erst die Versandtermine und Themen fest. Welche Artikel dann konkret im Newsletter beworben werden sollen, legen wir erst ein paar Wochen vor dem Versand in Absprache mit unserem Sales-Team fest. Unsere Kollegen im Verkauf wissen ja ganz genau, welche Artikel derzeit gefragt sind und deshalb im Newsletter präsentiert werden sollten.

Bei uns ist die Newsletter-Planung also wirklich eine Teamarbeit unserer verschiedenen Abteilungen. Neben dem Marketing- und Sales-Team ist zum Beispiel auch unsere Kollegen vom Kundenservice eingebunden, die vor dem Versand die Liste mit den Kundenadressen aktualisieren und für den Newsletter als Empfängerliste anlegen.

Wir versuchen, dass das Layout und der Inhalt der Newsletter immer zwei Wochen vor dem Versand fertig sind. So bleibt noch genug Zeit zum Korrekturlesen und für eventuelle letzte Anpassungen. Natürlich kommt es trotzdem ab und zu vor, dass wir einen Newsletter kurzfristig erstellen und versenden, weil wir ihn aufgrund seiner thematischen Aktualität nicht schon ein Jahr vorher einplanen konnten. Aber wir sind ein eingespieltes Team, da sind auch kurzfristige Newsletter kein Problem!


3. So versenden wir unsere Newsletter

Newsletter, in denen wir unsere Werbeartikel vorstellen, gehen an alle unsere Empfänger raus, das heißt an alle unsere Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie an Abonnenten, die sich zum Beispiel bei Messen für unseren Newsletter angemeldet haben. 

Wir segmentieren unsere Empfänger nur bei Newslettern, die nicht für alle unsere Kunden relevant sind. Beispielsweise bei Newslettern, in denen wir unsere Abonnenten zu unserer Werbemittel-Hausmesse einladen möchten. Da grenzen wir die Empfänger des Newsletters lokal nach Postleitzahl ein. Da für alle anderen die Messe aufgrund der Entfernung nicht relevant ist, verzichten wir darauf, sie im Newsletter darauf hinzuweisen. Das würde ja weder ihnen noch uns etwas bringen.

Wir haben in letzter Zeit keine zusätzlichen Funktionen wie A/B-Tests oder die Personalisierung unserer Mailings genutzt. Unsere Newsletter sind gerade ein „running system”, das für uns als Werbekanal sehr gut funktioniert. Sollte sich daran irgendwann etwas verändern, würden wir es natürlich in Betracht ziehen, neue Funktionen auszuprobieren, um die Newsletter zu optimieren.


4. So stellen wir fest, dass der Newsletterversand für uns von Nutzen ist

Dass sich der Newsletterversand für uns lohnt, sehen wir immer sofort nach dem Versand. Da bekommen wir häufig direkt Anfragen zu den Artikeln, die wir im Newsletter vorgestellt haben.

Außerdem schauen wir uns danach immer die Statistiken an, die in rapidmail für jeden versendeten Newsletter angezeigt werden. Anhand der Öffnungs- und Klickrate haben wir zum Beispiel getestet, welche Versandhäufigkeit ideal ist, damit die Newsletter von so vielen Abonnenten wie möglich geöffnet und gelesen werden. In unserem Fall konnten wir beobachten, dass ein regelmäßiger Versand mit gleichbleibendem Abstand zwischen zwei Newslettern die Statistiken stark verbessert hat.

Dank der Öffnungs- und Klickrate haben wir auch herausgefunden, dass unsere Newsletter am erfolgreichsten sind, wenn wir sie Dienstag oder Mittwoch verschicken, und zwar am besten im Laufe des Vormittags. Dank solcher Auswertungen sind unsere Newsletter zum „running system” für unsere Werbestrategie geworden, das wir auf keinen Fall missen möchten!


Starten Sie jetzt kostenlos mit rapidmail

Sie können innerhalb weniger Sekunden ein kostenloses Konto erstellen und einfach loslegen.