Nikolaus-Newsletter – Schenken Sie Vorfreude

Julia · 17. November 2020
Nikolaus E-Mail Ideen

Der Nikolaustag am 6. Dezember 2020 fällt dieses Jahr mit dem 2. Advent zusammen. Die ideale Gelegenheit für Unternehmen, um Kunden und Interessenten Nikolausgrüße per Newsletter zu senden und sie mit besonderen Aktionen zum Nikolaustag zu einem Besuch in Ihrem Onlineshop oder Geschäft zu motivieren. Mit unseren kreativen Ideen und Tipps für Ihre Nikolaus-E-Mails verwandeln Sie das Postfach Ihrer Abonnenten in ein Winter-Wonderland! Ho-ho-ho!



1. Warum sollten Sie einen Nikolaus-Newsletter versenden?

Der 6. Dezember ist ein traditioneller Tag des Beschenkens. Kinder stellen am Abend vor dem Nikolaustag Schuhe vor die Türe oder hängen Strümpfe an den Kamin, die dann vom Heiligen Nikolaus über Nacht mit Mandarinen, Schokolade, Lebkuchen und Nüssen gefüllt werden. Und auch bei vielen Erwachsenen freut sich das innere Kind immer noch über kleine Geschenke wie leckere Schoko-Nikoläuse, lustige Weihnachtssocken oder selbst gebackene Plätzchen, die die Weihnachtszeit dann ganz offiziell einläuten (und die Waage für die nächsten Wochen in die hinterste Ecke verbannen).

Bei Ihrem E-Mail-Marketing zum Nikolaustag sollte daher auch der Grundgedanke des Schenkens und der Großzügigkeit im Vordergrund stehen. Mit kleinen Aufmerksamkeiten wie speziellen Nikolaus-Rabatten, Gutscheinen oder Geschenken können Sie Ihre Kunden nicht nur weihnachtlich einstimmen. Sie können ihnen auch zeigen, wie dankbar Sie sind, sie als Kunden zu haben. Gerade in diesem aufreibenden Jahr, in dem Corona dafür gesorgt hat, dass nichts ist wie es sonst war, hat sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig Zusammenhalt und Solidarität sind. Nutzen Sie den Nikolaustag deshalb, um Ihren Kunden DANKE zu sagen.

Nicht nur Ihre Kunden freuen sich über die netten Worte und ein kleines Geschenk: Auch für Sie als Unternehmen lohnt sich der Nikolaus-Newsletter, da er die Kundenbindung stärkt und die Leser dazu motiviert, ihren Gutscheincode oder Rabatt direkt in Ihrem Onlineshop oder Laden einzulösen – oder sich dort am Montag nach dem Nikolaustag ihr kleines Geschenk von Santa abzuholen. Weisen Sie Ihre Empfänger im Newsletter am besten gleichzeitig darauf hin, welche Corona-Maßnahmen in Ihrem Geschäft zu berücksichtigen sind – das erspart Ihnen viel Arbeit vor Ort!

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Onlineshop betreiben, ein Hotel, einen Blumenladen, Verein oder Friseursalon: Jeder freut sich über eine Nikolausüberraschung, und sei es nur in Form eines schönen Weihnachtsgedichts, eines lustigen Nikolaus-Spruches oder eines Fotos von Ihrem Team in amüsanten Weihnachtspullis (vgl. Beitragsfoto ganz oben🎅) .

Außerdem erinnert ein weihnachtlicher Newsletter zum Nikolaustag Ihre Empfänger daran, dass Weihnachten vor der Tür steht und es an der Zeit ist, erste Besorgungen zu machen. Mit einer passenden Geschenkideen-Liste aus Ihrem Produktangebot können Sie Ihren Lesern die Suche nach dem idealen Weihnachtsgeschenk erleichtern.

Beispiel Nikolaus-Newsletter Onlineshop
Nikolaus-Newsletter Beispiel: manuu, der Onlineshop für hochwertige Möbel und Einrichtungsaccessoires, wirbt am Nikolaustag mit interessanten Adventsrabatten für seine Ausziehtische – perfekt für alle Leser, die noch den passenden Esstisch für das Weihnachtsessen mit der Familie suchen!

2. 6 kreative Newsletter-Ideen zum Nikolaustag

Nikolaus-Geschenke für Ihre Kunden

Legen Sie bei jedem Kauf ein kleines Nikolausgeschenk dazu, zum Beispiel in Form von Süßigkeiten. Diese sollten Sie darauf abstimmen, ob die Bestellung versendet wird oder der Kauf direkt bei Ihnen im Laden stattfindet. Gummibärchen eignen sich hervorragend für Versandbestellungen, während Sie Ihre Ladenkundschaft auch mit einem Schokonikolaus oder Keksen verwöhnen können. Ihre Kunden werden die Nervennahrung für stressige Vorweihnachtszeit-Momente zu schätzen wissen!

Produktproben und Werbegeschenke können für eine Nikolaus-Aktion ebenfalls genutzt werden. Damit bewerben Sie Ihre Produkte gleichzeitig als passende Geschenke für Weihnachten – oder Ihre Kunden setzen das getestete Produkt auf ihren eigenen Wunschzettel! Auch versandkostenfreie Bestellungen (z. B. in der ganzen Woche nach Nikolaus) sind ein ideales Kundengeschenk mit Win-win-Effekt: Ihre Kunden freuen sich über die Möglichkeit, ohne Zusatzkosten in Ihrem Onlineshop einzukaufen – und Sie freuen sich über die vielen Bestellungen, die dank Ihrer Nikolaus-Aktion eingehen!

Um die Bindung zu Ihren Kunden und Newsletter-Abonnenten zu stärken, eignen sich je nach Branche und Zielgruppe auch folgende Nikolaus-Geschenke, die kostengünstig sind, sich ganz einfach per Newsletter versenden lassen und Ihren Empfängern zeigen, dass Sie an sie gedacht haben:

  • Für die Eltern unter Ihren Abonnenten: Bastelanleitungen für Nikolaus-Fensterbilder, einen Nikolaus-Stiefel bzw. -Strumpf oder Weihnachtsbaumschmuck, weihnachtliche Ausmalbilder, Ausflugsziele zum Schlittenfahren, Rezepte für Kinderpunsch usw.
  • Für alle Abonnenten im Weihnachtsstress: schnelle Rezepte für Weihnachtsplätzchen, Tipps für stilvolle Weihnachtsdeko ohne viel Schnickschnack, Tipps wie man dem Weihnachtsstress am besten umgeht, ein kostenloses Hörbuch zum Entspannen usw.
  • Für alle Abonnenten mit Humor: ein Familien-Survival-Guide für die Feiertage, Mode- und Stylingtipps zum Kaschieren der angefutterten Weihnachtskalorien (Sie haben einen Fashion-Onlineshop? – Jackpot!) usw. 
  • Für alle Traditionsliebhaber: Interessante Fakten rund um die Advents- und Weihnachtszeit. Wissen Sie zum Beispiel, warum bei manchen Familien eine grüne Gurke am Weihnachtsbaum hängt?

Produkte mit einer Nikolaus-Tradition verknüpfen

Mit ein wenig Fantasie lassen sich die meisten Produkte in irgendeiner Weise mit dem Nikolaus-Thema in Verbindung bringen. Natürlich ist das bei einigen einfacher als bei anderen – ein Schuhladen oder Mode-Onlineshop hat zum Beispiel leichtes Spiel: In einem Newsletter zum Nikolaustag lassen sich die Schuhe aus dem Produktangebot ganz nach dem Motto „Keine Lust, für den Nikolaus deine alten Schuhe zu putzen? – Hol dir bei uns einfach neue!” gezielt bewerben. 

Aber auch Produkte, die auf den ersten Blick nichts mit einer Nikolaus-Tradition zu tun haben, können mit genug Kreativität in den passenden Nikolaus-Kontext gesetzt werden, wie folgendes Beispiel unseres Kunden, der Gourmet-Manufaktur Feuer & Glas, zeigt:

Beispiel Nikolaus-E-Mail Onlineshop
Beispiel für einen Nikolaus-Newsletter der Feuer & Glas Gourmet-Manufaktur – Hier dienen leckere Feinkost-Produkte als idealer Füllstoff für den Nikolausstiefel.

Geschenkideen und Vorbereitungen für Weihnachten

Ein weihnachtlicher Newsletter zum Nikolaustag erinnert Ihre Empfänger daran, dass Weihnachten vor der Tür steht und es an der Zeit ist, erste Besorgungen zu machen. Mit einer passenden Geschenkideen-Liste, die aus Ihrem Produktangebot zusammengestellt ist, können Sie Ihren Lesern die Suche nach dem idealen Weihnachtsgeschenk um einiges erleichtern. Auch dazu passende Kategorien auf Ihrer Website bzw. in Ihrem Onlineshop (z. B. „Geschenkideen für ihn” und „Geschenkideen für sie”) kommen in der Vorweihnachtszeit immer gut an und helfen Interessenten, schnell das richtige Weihnachtsgeschenk zu finden!

Für ein schönes Weihnachtsfest braucht es aber viel mehr als „nur” die passenden Geschenke! Auch ein Nikolaus-Newsletter, der anhand eines überzeugenden Headerbildes zeigt, wie Ihre Deko-Accessoires eine Wohnung ganz einfach in eine gemütliche Weihnachtsoase verwandeln, begeistert Ihre Leser garantiert. Der Vorteil: Bis Weihnachten haben Ihre Abonnenten noch genügend Zeit, die nötigen Artikel bei Ihnen einzukaufen, um der eigenen Wohnung den nötigen weihnachtlichen Touch zu verleihen!

Sie betreiben einen Feinkostladen, eine Metzgerei oder ein anderes Lebensmittelgeschäft? Dann eignen sich leckere Rezepte für die Feiertage – am besten mit jeweils einer Zutat, die es nur bei Ihnen zu kaufen gibt! Überraschen Sie Ihre Abonnenten mit untypischen Weihnachtsgerichten – wie wäre es dieses Jahr zum Beispiel mit einem Veggie-Weihnachtsdinner? Indem Sie die Rezepte bereits zum Nikolaustag versenden, haben Ihre Leser noch genügend Zeit, die Gericht vorher zu testen und alle nötigen Zutaten zu besorgen!

Produktproben und Testaktionen direkt in Ihrem Geschäft

Für größere Produkte oder solche, die nicht für einen Versand in Frage kommen, wie zum Beispiel zu kühlende Lebensmittel, Matratzen oder Autos, eignen sich auch Probeaktionen direkt in Ihrem Geschäft. Auch wenn Interessenten Ihre Produkte natürlich an jedem anderen Tag ausprobieren können, kann es durchaus sinnvoll sein, diesen Service nochmal speziell am Nikolaustag hervorzuheben. Besonders in diesem Fall kann die Verbindung mit einer weiteren Aktion, wie zum Beispiel einem Gewinnspiel, Wettbewerb oder einer Spendenaktion für noch mehr Besucher sorgen.

Spendenaktionen für einen guten Zweck

Der Nikolaustag wird ganz im Sinne der Großzügigkeit gerne für Spendenaktionen genutzt. Statt Ihren Kunden Geschenke zu machen, können Sie für jeden Kauf eine gewisse Summe an eine gemeinnützige Organisation spenden, die Ihnen am Herzen liegt. Teilen Sie Ihren Empfängern im Nikolaus-Newsletter mit, für was sich die Organisation einsetzt und warum Sie diese unterstützen möchten. Menschen und Tieren in Not zu helfen oder der Umwelt etwas Gutes zu tun, wird nicht nur Ihre Mitarbeiter mit Stolz erfüllen, sondern zeigt auch nach außen hin, dass nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Handeln zu Ihren Unternehmenswerten zählen.

Vergessen Sie nicht, Ihre Kunden und Newsletter-Abonnenten im Nachhinein darüber zu informieren, welcher Spendenbetrag gesammelt wurde und was damit erreicht werden kann. Und natürlich das Wichtigste: Bedanken Sie sich bei all Ihren Empfängern für die großartige Unterstützung bei der Spendenaktion!

Mitarbeiter grüßen Mitarbeiter

Unternehmensinterne Newsletter stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb Ihres Teams und regen den Austausch zwischen Ihren Mitarbeitern an. Am Nikolaustag können Sie zum Beispiel eine Aktion starten, bei der die Empfänger – in diesem Fall also Ihre Mitarbeiter – die Möglichkeit erhalten, ihre Kollegen im Newsletter mit einfallsreichen Sprüchen oder witzigen, gemeinsamen Erinnerungen zu grüßen. Informieren Sie Ihre Mitarbeiter spätestens eine Woche vor Stichtag über die Aktion und bitten Sie, Ihnen die gewünschten Botschaften rechtzeitig zukommen zu lassen, damit Sie diese in den internen Nikolaus-Newsletter einbauen können.

Auch eine gemeinsame Spendenaktion eignet sich optimal als Anlass für einen firmeninternen Mitarbeiter-Newsletter am Nikolaustag. Lassen Sie Ihre Kollegen vorher abstimmen, für welchen guten Zweck sie sich einsetzen möchten – und geben dann im Nikolaus-Newsletter den Startschuss zur Spendensammlung. Das Gefühl, gemeinsam etwas Gutes zu erreichen, stärkt den Teamgeist auch für weitere Projekte!


3. Erfolgreiche Betreffzeilen für Ihre Nikolaus-Mail

Damit Ihr Nikolaus-Newsletter von möglichst vielen Empfängern geöffnet und gelesen wird, sollte Ihr Nikolaus-Betreff neben den allgemeinen Tipps für erfolgreiche E-Mail-Betreffzeilen vor allem auch…

  • …das Thema „Nikolaus” aufgreifen: Wie wäre es zum Beispiel mit „Hohoho – Der Nikolaus übernimmt heute Ihre Versandkosten!” oder „Max, dein Geschenk vom Nikolaus liegt bei uns bereit!” ?
  • …im E-Mail-Postfach Ihrer Empfänger auffallen: Das erreichen Sie am besten mit einem weihnachtlichen Emoji 🎅am Anfang des Newsletter-Betreffs
  • …Wörter wie „RABATT” oder „KOSTENLOS” in Großbuchstaben vermeiden: Bei solchen Signalwörtern könnten sonst die Spamfilter Ihrer Abonnenten Alarm schlagen und Ihren Nikolaus-Newsletter abfangen. Lesen Sie in unserem Hilfeartikel, was Sie bei der Betreffzeile außerdem beachten sollten, um eine optimale Zustellbarkeit Ihrer Maililings sicherzustellen.

4. Gestaltungstipps für Ihren Nikolaus-Newsletter

Damit auf einen Blick zu erkennen ist, dass es sich um eine Nikolaus-E-Mail handelt, sollten Sie das Newsletter-Design und die Gestaltung dementsprechend anpassen. Ihr Newsletter darf ruhig „weihnachten”: Weihnachtliche Farben wie Rot, Weiß, Grün und Gold versetzen den Empfänger direkt in die gemütliche Festtagsstimmung!

Nutzen Sie Nikolaus-Bilder und Dekorationen wie Schnee oder Süßigkeiten, um dem Newsletter den letzten Schliff zu geben: Ein animiertes GIF, z. B. mit fallendem Schnee, sorgt bei Ihren Lesern für den nötigen Wow-Effekt beim Öffnen Ihrer E-Mail. Bei allen Mailings zur Weihnachtszeit darf bei der Dekoration und den Inhalten auch gerne etwas übertrieben werden! In unserer kostenlosen Bilderdatenbank stehen Ihnen über 880.000 lizenzfreie Bilder zur Auswahl – da sind für jeden Geschmack der richtige Nikolaus, die passenden Geschenkverpackungen und die perfekten Schneelandschaften dabei! Außerdem haben wir zahlreiche winterliche Newsletter-Templates vorbereitet, die Sie für Ihren Nikolaus-Newsletter nur noch mit den gewünschten Inhalten füllen müssen!

Kostenlose Templates für Nikolaus-E-Mails

5. Wann ist der beste Versandzeitpunkt für Ihre Nikolaus-E-Mail?

Der perfekte Versandzeitpunkt für einen Nikolaus-Newsletter lässt sich nicht pauschal festlegen. Dabei kommt es darauf an, welche Aktion Sie für den Nikolaustag geplant haben:

  • Rabatt-Aktionen und Gutscheine: Versenden Sie am besten bereits drei bis vier Tage vor Nikolaus eine Ankündigungs-E-Mail, in der Sie Ihre Abonnenten auf die Aktion aufmerksam machen. Am 6. Dezember selbst können Sie dann morgens einen Erinnerungs-Newsletter verschicken und somit den Startschuss für das Nikolausshopping geben! Wenn Sie keinen Onlineshop betreiben, sollten Sie dieses Jahr daran denken, dass der Nikolaustag auf einen Sonntag fällt und Sie Ihre Aktion erst am 7. Dezember in Ihrer Filiale durchführen können. Nicht, dass Ihre Abonnenten am Sonntag vor Ihrer geschlossenen Ladentür warten!
  • Nikolausgrüße: Bei einer Gruß-E-Mail mit netten Worten oder einer weihnachtlichen Geschichte reicht es aus, den Newsletter am Nikolaustag selbst zu versenden.
  • Spendenaktionen: Möchten Sie Ihre Abonnenten an der Entscheidung teilhaben lassen, für welche Organisation sie Spenden sammeln möchten, sollten Sie bereits zwei Wochen vor dem 6. Dezember einen Newsletter versenden, der auf die Umfrage zum Spendenziel (z. B. auf Ihrer Website) hinweist. Am Nikolaustag selbst können Sie Ihre Kunden und Interessenten noch einmal dazu motivieren, sich selbst an der Spendenaktion zu beteiligen. Damit Ihre Leser auch sehen, dass ihr Geld an der richtigen Stelle ankommt, ist es wichtig, ihnen am Ende der Aktion per Newsletter mitzuteilen, wie viel Geld zusammengekommen ist und was mit der Summe alles erreicht werden kann. 
  • Bastelanleitungen zum Nikolaus (z. B. für einen Nikolaus-Strumpf): Damit Ihre Leser noch genügend Zeit zum entspannten Basteln haben, sollten Sie Ihren Newsletter spätestens eine Woche vor dem Nikolaustag versenden. Sind Sie neugierig, was bei den Bastelaktionen Ihrer Abonnenten herausgekommen ist? Bitten Sie sie in einem zweiten Newsletter am Nikolaustag selbst doch darum, Ihnen ein paar Fotos der Ergebnisse zuzuschicken!
  • Interne Nikolaus-Newsletter: Da der 6. Dezember dieses Jahr ein Sonntag ist, bietet sich für einen firmeninternen Newsletter der 4. oder 7. Dezember als Versandzeitpunkt an, wenn Ihre Kollegen alle wieder im Büro – oder zumindest im Home-Office – anzutreffen sind und ihre Mails abrufen.

Definitiv auch Ihre Aufmerksamkeit wert