CSV Excel CSV
Blog

12 Dinge, die Sie vor dem Versand checken sollten

image

In einem Newsletter steckt viel mühevolle Arbeit. Damit kleine und größere Fehler diese Arbeit nach dem Versand nicht zunichte machen, ist umfassendes Testing ein MUSS! Die nachfolgende Checkliste soll helfen, solche Fehler zukünftig zu vermeiden. Und falls doch mal etwas schief geht, zeigen wir Ihnen wie Sie damit umgehen sollten.

Die handliche Checkliste können Sie hier im PDF-Format downloaden.

1. Ist der angezeigte Absendername korrekt?

Der Absendername sollte auf den ersten Blick zeigen, wer diese E-Mail verschickt hat. Verwenden Sie deshalb Ihren Firmennamen, Ihren echten Namen oder gegebenenfalls eine Kombination aus beidem und ändern Sie diesen Namen nicht allzu oft.

2. Ist die richtige Absenderadresse angegeben?

Klicken Ihre Empfänger auf den Antworten-Button, werden diese E-Mails an die von Ihnen eingestellte Absenderadresse gesendet. Verwenden Sie deshalb idealerweise E-Mail-Adressen, welche es tatsächlich gibt. „No-Reply“-Adressen können für Verwirrung und Ärger bei Ihren Empfängern sorgen.

3. Ist der Newsletter frei von Rechtschreibfehlern?

Rechtschreibfehler sind peinlich, leider kommen Sie dennoch immer wieder vor. Lassen Sie jedes Mailing noch einmal von einer anderen Person gegenlesen und redigieren. Sie werden feststellen, dass Ihnen doch der eine oder andere Fehler entgangen ist.

4. Werden Name und Anrede der Empfänger korrekt übergeben?

Die personalisierte Ansprache ist eines der wichtigsten Werkzeuge im E-Mail Marketing. Die Daten des Empfängers erhalten Sie bei dessen Newsletter-Anmeldung. Einmal hochgeladen oder mit rapidmail synchronisiert, sind die Empfängerdaten in Ihrem Account hinterlegt und werden mit jedem Upload und mit jeder Synchronisation aktualisiert. Klicken Sie sich vor jedem Versand durch die einzelnen Empfänger (unter Schritt 2: Allgemeine Daten >> Personalisierung testen) und testen Sie, ob Name und Anrede korrekt angegeben sind.

5. Sind der Newsletter-Header und das Logo verlinkt?

Ihre Empfänger erwarten nach einem Klick auf Ihr Logo, auf der entsprechenden Website zu landen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie das Logo verlinken. Viele Versender (auch wir) verlinken auf die Startseite, es kann aber durchaus auch Sinn machen, den Link des Logos auf eine Unterseite oder eine Landingpage zu setzen.

6. Sind die Bilder sinnvoll verlinkt?

Der Leser erwartet, dass die Bilder in einem Newsletter verlinkt sind. Ausnahmen bestätigen hier die Regel – dennoch sollten Sie vor dem letzten Versand alle Bilder nochmals durchgehen und prüfen ob diese wie geplant verlinkt sind.

7. Haben alle Bilder und Links korrekte Titles und Alt-Attribute?

Der Fehlerteufel steckt im Detail: Alt-Attribute und Titles von Bildern und Links sind fehleranfällig und werden oft vergessen. Verwenden Sie vorherige Mailings als Vorlage, sind darin grundsätzlich noch die Attribute des entsprechenden Mailings hinterlegt. Prüfen Sie deshalb alle Links und Bilder auf korrekte Titles und Alt-Attribute. Falls Sie auf Nummer sicher gehen wollen, lassen Sie die Attribute weg (beachten Sie in diesem Fall, dass die Usability darunter leiden kann). 

8. Sind alle Links korrekt gesetzt?

Klicken Sie sich durch Ihr Mailing und testen Sie dabei jeden einzelnen Link auf sein Link-Ziel. Sogenannte “Broken-Links” können durch eine letzte Testing-Runde vor dem Versand verhindert werden.

9. Ist ein Impressum vorhanden?

Nicht nur in Deutschland ist ein Impressum im Newsletter Pflicht. Schützen Sie sich vor Abmahnungen und achten Sie darauf, dass in jedem Ihrer Mailings ein Impressum vorhanden ist. Infos zum Newsletter-Impressum finden Sie im E-Mail Marketing Forum.

10. Ist ein funktionierender Abmeldelink vorhanden?

Auch der Abmeldelink gehört zur Pflichtausstattung des Newsletters. Die rapidmail-Grundeinstellung stellt sicher, dass der Abmeldelink korrekt funktioniert. Testen Sie Ihn dennoch vor jedem Versand und gehen Sie auf Nummer sicher, falls Sie an den Einstellungen doch einmal etwas geändert haben.

11. Wurde ein Testmailing versendet?

Wenn Sie alle anderen Punkte auf der Checkliste abgearbeitet haben, wird es Zeit ein letztes Testmailing zu versenden. Achten Sie nochmals auf alle genannten Punkte und senden Sie das Mailing an unterschiedliche E-Mail Adressen bei unterschiedlichen E-Mail Providern. Öffnen Sie mit Outlook, Thunderbird oder dem Gmail-Client. Nur so können Sie sich sicher sein, dass das Mailing wirklich überall gut ankommt.

12. Wird der Newsletter auf allen Endgeräten korrekt angezeigt?

Ärgerlich wird es, wenn Ihr Newsletter nicht bei allen Empfängern korrekt angezeigt wird. Die rapidmail-Software und alle unsere Vorlagen sind mobil optimiert. Bei alternativer Mailing-Erstellung (z.B. Hochladen eines selbst erstellten HTML-Mailings in rapidmail) haben wir allerdings keinen Einfluss auf die mobile Optimierung des Newsletters. Testen Sie deshalb Ihr Mailing auch auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones. Eine Möglichkeit Ihr Mailing ausgiebig zu testen und sicherzustellen, dass dieses korrekt auf allen Endgeräten angezeigt wird, ist die kostenpflichtige rapidmail-Funktion „Darstellungstests“.


Was machen, wenn doch einmal etwas schiefgegangen ist?

Wenn sich doch ein Fehler bei Ihrem gerade versendeten Newsletter eingeschlichen hat und Sie es erst nach dem Versand bemerkt haben: Bleiben Sie ruhig und prüfen Sie die Sachlage. Versenden Sie das Mailing aufgrund eines kleinen Tippfehlers  auf keinen Fall ein zweites Mal! Das sorgt lediglich für Verärgerung bei Ihren Empfängern. Haben Sie beispielsweise einen falschen Termin oder falsche Preise in Ihrem Mailing genannt, sollten Sie sich bei Ihren Empfängern mit einem zweiten Mailing entschuldigen und Ihren Fehler korrigieren. Sollte Ihr Newsletter einen fehlerhaften Link beinhalten, melden Sie sich schnell bei unserem Support. Bei aktiviertem Link-Tracking können wir unter Umständen das Link-Ziel ändern und den Fehler eliminieren.


Veröffentlicht am: 20.06.2015

Alle Blogeinträge
%

Jetzt bis zum 31.12.2018 anmelden
und einmaligen Gratisversand an bis zu 2.000 Empfänger sichern.

Kostenlos anmelden